RuheForst-Konzept

Im RuheForst befinden sich zahlreiche RuheBiotope, deren Mittelpunkt jeweils ein Baum oder ein anderes Naturmerkmal bildet. Um ein RuheBiotop befinden sich bis zu 12 Urnenplätze.
Hier können einzelne Personen, Familien oder sich im Leben nahestehende  Menschen zusammen beigesetzt werden.

  • Das Recht auf Nutzung eines RuheBiotops kann bis ins Jahr 2091 erworben werden.
  • Die Trauerzeremonien können individuell gestaltet werden. Hierzu stehen mehrere Andachtsstätten zur Verfügung.
  • Eine namentliche Kennzeichnung des Grabes, auch mit einem auch mit einem angemessenen und würdevollen Symbol.
  • Die Asche der Verstorbenen wird in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt.
  • RuheBiotope  benötigen keine Pflege, da sie Teil des natürlichen Waldes sind.
  • RuheBiotope können schon zu Lebzeiten ausgewählt werden und so wichtige Bezugspunkte sein.